Leitbild
Geschichte
Hausrundgang
Bildergalerie
Qualität
Ansprechpartner
Anmeldung
Anfahrt
Links
Impressum

 

Soziale Betreuung und Angebote für dementiell erkrankte Menschen

„Aktiv in der Gruppe”

Konzentriert halten die Teilnehmer das große Schwungtuch in ihren Händen, während der Luftballon von einer Seite zur anderen schwebt. Die Bewohner sind beim „Kraft-Balance-Training” begeistert dabei, denn es geht um Übungen zum gezielten Aufbau ihrer Muskeln und des Gleichgewichtssinns, damit sie so lang wie möglich das selbständige Gehen beibehalten und Stürzen vorbeugen können.
Die Angebote richten wir darauf aus, den Einzelnen in seinen Fähigkeiten und seiner Unabhängigkeit zu stärken. In vielfältiger Art und Weise bieten wir Anregungen für Körper, Geist und Seele an.
Ein weiteres aktivierendes Angebot ist das Gedächtnistraining. Ohne Leistungsdruck, aber mit viel Phantasie und Kreativität werden hier Gedächtnis, Kommunikation und Sprachschatz gefordert und gefördert. Zu kreativem Gestalten, Handarbeiten oder Kochen in einer kleinen Gruppe treffen sich Bewohner in Abständen. In den Kreativgruppen entstehen kleine Kunstwerke, die das Wohnumfeld der Bewohner verschönern. Diese werden dann auch beim Adventbasar ausgestellt und zum Kauf angeboten.
Und wem der Tag nicht lange genug dauern kann, der nimmt am „Mondschein-Café” oder den anderen Abendangeboten teil und lässt sich mit einem Likör und einer Gute-Nacht-Geschichte den Abend verschönern. Gemeinsam wird auch mal ein Film angesehen oder miteinander gespielt


„Mit Musik geht alles besser...”
Die Singrunde und Akkordeonmusik sind sehr beliebt und werden im Marienheim bereits seit vielen Jahren angeboten. Jede Woche laden wir unsere Bewohner auch zum Schlager-Nachmittag ein und schwingen dazu das Tanzbein. Im Jahresverlauf treten aber auch Einzelkünstler, Chöre und Musikgruppen in unserem Oktogon (Veranstaltungssaal) auf.
Als Einzelangebot bietet eine Mitarbeiterin auch Klangmassage an. Eine Klangmassage fördert die Körperwahrnehmung, das Selbstvertrauen und schenkt innere Ruhe. Die Vibrationen der Klangschalen wirken wohltuend im gesamten Körper.


Feste und Feiern
„Ein Leben ohne Feste ist wie ein langer Weg ohne Gasthäuser” heißt es in einem Sprichwort. Feste zu feiern, wie sie fallen, dient vor allem dazu, Gemeinschaft zu ermöglichen, Kontakte zu fördern, und dem Leben eine sinnvolle jahreszeitliche Struktur zu verleihen. Wir bieten unseren Bewohnern und Angehörigen immer wieder Zeiten und Räume für Begegnung, Geselligkeit und Frohsinn.
Neben den großen Festen wie Karneval oder Weihnachten können Bewohner auch private Feiern ausrichten. Einmal monatlich wird in großer Runde „Geburtstagskaffee” gefeiert. Das jährliche Sommerfest ist ein buntes Fest für alle Generationen mit viel Begegnung, Unterhaltung und Spiel.


Wer rastet, der rostet
Das Leben spielt sich nicht nur in den vier Wänden ab. Um etwas von der Welt zu sehen, unternehmen wir Ausflüge und Tagesfahrten. Wöchentlich fährt eine kleine Gruppe zum Kaffeetrinken in die Eifel oder nach Aachen. Bei Kaffee, Kuchen oder einem Bier wird dann miteinander geplaudert.
Zum Jahresprogramm gehören auch die Wallfahrt nach Moresnet sowie die beliebte „Fahrt ins Blaue mit der Brander Prinzengarde.


Betreuung der an Demenz erkrankten Bewohner
Auf die wachsende Anzahl dementiell veränderter Bewohnerinnen und Bewohner haben wir uns eingestellt und bieten verschiedene Formen der Betreuung und Begleitung an. Wir möchten die Bewohner in einer geborgenen Atmosphäre emotional stabilisieren und berücksichtigen dabei ihre Lebensgeschichte und ihre aktuellen Bedürfnisse.

Alltagsbegleitung
Dank der gesetzlichen Neuerungen haben alle Bewohner unserer Einrichtung einen Anspruch auf eine zusätzliche Betreuungsleistung. Dazu haben wir inzwischen mehrere Alltagsbegleiter eingestellt, die die Bewohner einzeln oder in Gruppen ihren Bedürfnissen entsprechend betreuen und aktivieren, insbesondere durch hauswirtschaftliche Angebote, kreatives Arbeiten, Vorlesen und Erzählen, sowie Spaziergänge, sowie leichte Gartenarbeiten.

Kulturelle Angebote
Das Marienheim lädt immer wieder Künstler ein, um den Bewohnern eine Teilhabe am kulturellen Leben zu ermöglichen. Mit Ausstellungen, die regelmäßig ihren Raum finden, Konzerten, sowie verschiedenen Vortragsveranstaltungen versuchen wir auch für die mobilitätseingeschränkten Bewohner ein anregendes Milieu zu schaffen. Kultur heißt „offen sein und bleiben” für Neues und Anregendes, sich und seinen Geist bewegen lassen trotz Krankheit oder Behinderung. Kulturelle Veranstaltungen öffnen das Haus für Außenstehende und sorgen so für eine gegenseitige Bereicherung und Teilhabe am Leben.

Einzelhilfe
Der Sozialdienst ist Ansprechpartner für die Belange des einzelnen Bewohners. Seien es persönliche Anliegen oder familiäre Sorgen, die Notwendigkeit einer gesetzlichen Betreuung oder Meinungsverschiedenheiten mit anderen Bewohnern - alles kann angesprochen und eine Lösung gesucht werden. Die Eingewöhnungsphase begleiten wir intensiv, so dass sich die Menschen in unserer Einrichtung zurecht finden und neue Kontakte knüpfen können. Wir sind auch Ansprechpartner für die Angehörigen, die insbesondere in der Zeit des Neueinzugs in einer Situation der körperlichen oder seelischen Belastung stehen können.


 
Aktuelles
Pflege
Tagespflege
Hauswirtschaft
Sozialdienst
Seelsorge
Ehrenamt
Verwaltung
Generationsbrücke
Stellenangebote
Unterstützen Sie uns